Für unser familiär geführtes Hotel suchen wir zur Verstärkung unseres Teams eine/einen

  • Chef de Rang / Restaurantfachkraft
  • Lehrling Hotel- & Gastgewerbeassistent:in
  • Lehrling Restaurantfachfrau/mann
  • Zimmerdame

Dich erwartet ein junges und dynamisches Team, welches Wert auf Regionalität, Kreativität und Verläßlichkeit setzt. Du arbeitest gerne im Team und es macht dir Freude Gästewünsche zu erfüllen. Dann freuen wir uns auf deine Bewerbung per Mail oder Post.

  • 5-Tage Woche
  • freie Kost & Logis
  • Bezahlung über KV
  • StarCard Vorarlberg mit zahlreichen Vorteilen

Hotel Gasthof Natter GmbH & Co. KG
z.H. Dietmar Nußbaumer
Am Platz 185
6952 Hittisau
gasthof@krone-hittisau.at

A La Carte – Restaurant Guide 2023 – 84 Punkte unter den Top 100 Österreichs besten Restaurants und Küchenchefs

Kein Zweifel, dass es sich bei der Krone um einen der besten Gasthöfe des Landes handelt, ein Haus, das versteht, in der Geschichte verwurzelt zu bleiben und dennoch ganz im Heute zu sein. Ein Schmuckstück ist es noch dazu. Das prächtige Wälderhaus im Holzbarock ist am Hauptplatz von Hittisau nicht zu übersehen. Mit viel Feingefühl und Stilempfinden wurde die Krone von 1838 in die Gegenwart begleitet. Da sind behagliche alte Stuben und sacht modernisierte neue Stuben, schlicht und stilvoll, eine Werkschau der großartigen Handwerkskunst des Bregenzerwalds von damals bis jetzt. Es gibt viel Kultur im Gasthof Krone – die Patrons wollen es so. Sie sehen ihr Haus als Adresse für die Leute vor Ort, wiewohl die dazugehörigen Zimmer (ohne TV!) von wissenden Kosmopoliten lange im Voraus ausgebucht sind. Nach wie vor kehren die Einheimischen gerne ein, Langläufer sitzen neben Wanderern und Feinschmeckern. Für Familienfeiern ist die Krone nachgerade perfekt. Und es kann sein, dass am Sonntagmittag im Nebenraum eine Kommunion gefeiert wird. Küchenchef Michael Garcia Lopez passt gut in das geschichtsträchtige Haus und führt die Küchenlinie konsequent fort, ohne Angebertum, gutbürgerlich, mit ausgeprägtem Gefühl für die Qualität der Grundprodukte aus der Umgebung. Karamellisiertes Ziegenkäsle auf Linsensalat mit Tomatenmarmelade ist ein Gaumenschmeichler. Die Forellen aus Sigratsgfäll, am besten blau oder auch mit Mandelkruste, sind nichts anderes als perfekt. Dazu wunderbares Gemüse und detto Kartoffeln, eine Freude. Ein Klassiker sind Ragout und Butterschnitzel vom heimischen Hirschen, ausgezeichnet die Haselnussspätzle. Das Wiener Schnitzel kann man in der Krone getrost bestellen, nicht zuletzt auch wegen der guten Kalbfleischqualität im Bregenzerwald. Als Wohlfühlnachtisch erweisen sich Orangen-Rosmarin-Crème-brûlée und hausgemachtes Eis. Das karamellige Sig-Eis ist eine Klasse für sich. Die Weinkarte gehört nicht bloß im Bregenzerwald zu den besten. Patron Nussbaumer kennt von Coche-Dury bis Sepp Muster alles, was Weintrinker lieben. Und verlangt dafür vergleichsweise sanfte Preise.

falstaff – Restaurant- & Gasthausguide 2023 – 90 Punkte

Küchenchef Michael Garcia Lopez liebt Schmorgerichte – das merkt man als Gast. Zu butterweichen Bäckle vom Kalb serviert Hausherr und Weinfreund Dietmar Nußbaumer spezielle Tropfen aus seinem Keller.

Gault Millau Österreich – 15 Punkte

Für viele Besucher stellt die Gemeinde Hittisau das Mekka der gehobenen Kulinarik im Bregenzerwald dar. Einen nicht unwesentlichen Teil zu dieser gastronomischen Erfolgsgeschichte trägt das Hotel Restaurant Krone dar, direkt am Brunnenplatz und vis-a-vis der imposanten Dorfkirche gelegen. Die Krone ist ein architektonisches Handwerkerkunst-Juwel. Jedes Detail im Haus wurde meisterlich gearbeitet. Verschiedene (zeitgenössisch moderne Holz-)Stuben und eine Balkonterrasse mit herrlichem Ausblick laden zum lukullischen Verweilen ein. Auch das Küchen- und Servicehandwerk beherrscht man an dieser Adresse mit Bravour. „Einfach“ klingende Zutaten beziehungsweise Gerichte werden hier zu Delikatessen transformiert. Lokaler Schafskäse mit Wassermelone, Oliven und Pesto war ein erstes Halleluja wert. Nicht missen möchte man weder die kräftige Rindssuppe noch die „leichtfüßig daherkommende“ Süßkartoffel-Ingwer-Schaumsuppe. Ein Hit auch das Kräuterbackhuhn in Form einer großen, knusprig gebackenen Praline. Wow! Für die geschmorten Schweinsbäckle mit deliziöser Pfefferpolenta und Bohnen gab es Sonderapplaus. Dieses Haus ohne Dessertgenuss zu verlassen, wäre eine Sünde. Der auffallend professionelle und freundliche Service erfüllt gerne auch Sonderwünsche, die im Rahmen des Machbaren sind. Und als i-Punkt im Angebot: die vielleicht beste Weinauswahl im ganzen Tal, seit geraumer Zeit zusammengetragen und jedes Jahr noch besser.