28

Mai

Tage des Lesens – Robert Musil | 13.10.-15.10.2019

Tage des Lesens Robert Musil (1880 – 1942)

Der Mann ohne Eigenschaften

Der Mann ohne Eigenschaften, erschienen in drei Bänden zwischen 1930 und 1943, ist ein Roman, ein Monument, ein Fragment, ein Dokument, eine Ikone, ein Drama, ein Protokoll, ein Dossier, usw. Der Mann ohne Eigenschaften ist Robert Musils Lebenswerk. Praktisch bis in seine Todesstunde im Schweizer Exil hat der in Klagenfurt geborene Altösterreicher Robert Musil am Manuskript gearbeitet. Musil, der weltkriegserprobte Offizier, der studierte Techniker und Philosoph entschied sich für die brotloseste aller Künste: die Literatur. In Tat und Wahrheit hat er sich nicht für die Literatur entschieden, er hat sich ihr geopfert.

Der Mann ohne Eigenschaften gilt nicht nur ob seiner schieren Länge als unlesbar. Die Tage des Lesens werden den Beweis des Gegenteils erbringen: Der Mann ohne Eigenschaften hat so viel Humor wie Ernst, so viel Eleganz wie Dichte, so viel Leichtigkeit wie Tiefe.

Sonntag, 13. 10. 2019, 15.00 Uhr, bis Dienstag, 15. 10. 2019, Ende nach dem Mittagessen

Peter Natter liest aus dem Mann ohne Eigenschaften, referiert, erläutert, erzählt; gemeinsam wird diskutiert, spekuliert und sinniert sowie in kleiner Runde bei den gemeinsamen Mahlzeiten ausgiebig Musilsches, Literarisches, Philosophisches und vor allem Kulinarisches goutiert.

Wir bitten um frühzeitige AnfrageBegrenzte Teilnehmerzahl!


Kommentare sind geschlossen.

Scroll Up