07

Mai

Frauenmuseum Hittisau ist AUSGEZEICHNET – EMYA 2021

Das FMH hat eine von sechs speziellen Auszeichnungen (Special Commendation) des Europäsichen Museumspreis 2021 erhalten. Damit werden Museen gewürdigt, die Neues und Innovatives für ihr Publikum leisten und von dem andere Museen lernen können. Der Hauptpreis, der EMYA Award 2021, wurde bei der Online-Preisverleihung am 06. Mai an das Naturalis Biodiversity Center (Niederlande) vergeben.

„Es gibt in Europa tausende Museen. Allein in Österreich sind es 750. Nun sind wir als einziges österreichisches Museum 2021 ausgezeichnet – das ehrt uns sehr. Nur mit einem Team von großartigen Kulturvermittlerinnen war dieser Erfolg möglich. Die spezielle Auszeichnung motiviert und bestärkt uns darin, die Geschlechtergeschichte zu erforschen, um die Gegenwart zu verstehen und uns der Zukunft zu stellen.“

Stefania Pitscheider Soraperra, Direktorin des Frauenmuseum Hittisau

Der Europäische Museumspreis (EMYA AWARD) wird jedes Jahr vom European Museum Forum verliehen und ist die höchste Auszeichnung für ein Museum in Europa. Neben dem Hauptpreis werden fünf weitere Preise vergeben. Das Frauenmuseum Hittisau gratuliert allen Preisträger*innen 2021:

EMYA AWARD 2021: Naturalis Biodiversity Center, Niederlande

THE COUNCIL OF EUROPE MUSEUM PRIZE 2021: Gulag History Museum, Moskau

THE KENNETH HUDSON AWARD 2021:  CosmoCaixa, Spanien

THE SILLETTO PRIZE 2021: Kenan Yavuz Ethnography Museum, Türkei

THE PORTIMÃO MUSEUM PRIZE – EUROPE’S MOST WELCOMING MUSEUM 2021: Gruuthusemmuseum – Musea Brugge Belgium

THE MEYVAERT MUSEUM PRIZE FOR SUSTAINABILITY 2021: Museum Walserhaus, Schweiz

Für den EMYA Award 2021 waren 27 Museen aus 14 europäischen Ländern nominiert. Neben dem Frauenmuseum Hittisau ging als weiteres österreichisches Museum das Bergbau- und Gotikmuseum Leogang ins Rennen.

Der EMYA wurde 1977 unter der Schirmherrschaft des Europarates mit dem Ziel gegründet, herausragende Leistungen in der europäischen Museumsszene zu würdigen. Im Fokus stehen innovative Zugänge und gesellschaftspolitische Aspekte der Museumsarbeit sowie Demokratie und Menschenrechte. Mehr zum EMYA2021 unter europeanforum.museum

EMYA Winners 2021 / Download PDF


Kommentare sind geschlossen.

Scroll Up