30

Jul

KUB – Peter Zumthor – Dear to Me | 16.09.-17.01.2018

Kunsthaus Bregenz – Peter Zumthor – Dear to Me

Denken ist eine Linie, Emotionen sind Raum.
Ich liebe das schöne Denken in Bildern.
Räume schaffen können, die berühren,
wie gewisse Passagen in der Musik von Mahler oder Wagner,
komponiert mit den Mitteln von Schönberg oder Webern,
mit der Energie und Transparenz von Strawinski – das wäre Schön.
Aber jezt ein Fest!

Peter Zumthor

 

Dear to Me — Ein Fest der Künste

Das Leben ist zu kurz. Es gibt so viele Dinge, die ich erlebt habe, getan habe, aber unendlich groß ist die Anzahl der Dinge, die ich noch erleben und verstehen möchte. Es gibt so vieles, was mir lieb ist, aber ich bin sicher, dass es viele Dinge gibt, die mir auch lieb wären, wenn ich sie denn nur kennen würde.

Die Einladung, das Kunsthaus Bregenz zu bespielen, gibt mir Gelegenheit, Träume dieser Art wahr werden zu lassen und diese mit allen Besucherinnen und Besuchern des Kunsthauses zu teilen.

Dear to Me, unter diesem Titel richte ich mit meiner Familie und meinen Freunden, mit der Literaturwissenschaftlerin Brigitte Labs-Ehlert und dem Musiker Peter Conradin Zumthor, unterstützt von der fabelhaften Crew des Kunsthauses, vom September 2017 bis in den Januar 2018 ein großes Fest der Künste aus, zu dem alle eingeladen sind.

Konzerte, Lesungen und Gespräche, etwa 60 Veranstaltungen insgesamt, hochkarätig, anspruchsvoll, überraschend, lustvoll, spielerisch, versponnen, volkstümlich, ausgelassen. Die Anlässe beginnen in der Regel donnerstagabends und enden am Sonntag. Im Rahmen einer kleinen Gesprächsreihe spreche ich am Sonntagmorgen in loser Folge mit Künstlerinnen und Künstlern über ihre Kunst. Dazu werde ich Komponistinnen, Musiker, Schriftstellerinnen, Philosophen, Naturwissenschaftler, Kunsthandwerkerinnen und Handwerker einladen.

Um diesen Veranstaltungen einen stimmungsvollen Rahmen zu geben, wird im Kunsthaus Bregenz ein Foyer mit Bühne, Bar und vielen Sitzgelegenheiten eingerichtet. Auf Flachbildschirmen ist hier eine biografische Collage über meine Arbeit, zusammengestellt vom Filmemacher Christoph Schaub, zu sehen. In den oberen Geschossen können die Anlässe in einer gut 40.000 Bände umfassenden Privatbibliothek, im Garten der Künstler Gerda Steiner und Jörg Lenzlinger — sie bespielen das oberste Geschoss des Hauses — oder in einem nahezu leer belassenen Stockwerk stattfinden. Hier werden Hélène Binets noch nie zuvor in dieser Form ausgestellten Schwarz-Weiß-Fotografien der gepflasterten Wege auf der Akropolis von Dimitris Pikionis gezeigt. In der Mitte des Raumes steht eine Musikinstallation für Lochkarte und Spieluhr. Es erklingt eine speziell für die Ausstellung komponierte Musik von Olga Neuwirth. Für seine Lesung im Kunsthaus Bregenz schreibt Marcel Beyer einen Originaltext.

Ich freue mich darauf. Peter Zumthor

Das Kunsthaus Bregenz bleibt bis zur Eröffnung der Ausstellung PETER ZUMTHOR – DEAR TO ME am Freitag, 15. September, um 19 Uhr, geschlossen.

 


Kommentare sind geschlossen.

Scroll Up