24

Dez

Frauenmuseum – Susanne Scholl liest aus Wachtraum – 07.03.2018 | 19.00 Uhr

Susanne Scholl liest aus Wachtraum

Mittwoch, 7. März 2018 l 19 Uhr
mit öffentlicher Führung durch die aktuelle Ausstellung um 18 Uhr

Susanne Scholl

Fritzi, geboren in eine jüdische Wiener Vorkriegsfamilie, aufgewachsen mit Praterbesuchen und ersten Liebschaften, flieht vor der Nazi-Verfolgung als junge Frau nach England. Sie heiratet Theo, kehrt nach Wien zurück, und für ihre Tochter Lea ist sie eine lebenslustige, warmherzige Mutter. Bloß manchmal, da kann Fritzi nicht aus dem Bett aufstehen vor namenloser Trauer. Später scheint auch das Leben ihrer Tochter Lea zu gelingen, ist ausgefüllt mit Ehe, Kindern, Enkeln und Beruf. Und doch wird auch sie von bösen Träumen und Familienerinnerungen heimgesucht. Und als immer mehr Menschen auf der Flucht vor Krieg und Terror aus Syrien und Afghanistan nach Wien kommen und Lea mit ihrer Hilflosigkeit konfrontieren, droht auch ihr so geglücktes Leben auseinanderzubrechen …

Susanne Scholls „Wachtraum“ ist ein mutiger und persönlicher Roman über starke Frauen und den Kampf um ein Leben nach dem Überleben.

Susanne Scholl wurde 1949 in Wien geboren und war langjährige ORF-Korrespondentin in Moskau. Sie hat zahlreiche Bücher veröffentlicht und wichtige Preise für ihre journalistische Arbeit und ihr Engagement für die Menschenrechte erhalten, darunter den Axel-Corti-Preis der österreichischen Volksbildung, den Concordia Preis des Presseclubs Concordia und das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst. 2009 wurde sie Journalistin des Jahres.


Eintritt
: € 11,- / erm. € 9,-
Keine Anmeldung erforderlich

Um 18 Uhr findet eine öffentliche Führung durch die Ausstellung „Pflege das Leben | Betreuung | Pflege  | Sorgekultur statt  (45 min).
Lesung inkl. Führung: € 17,- / erm. 14,-


Kommentare sind geschlossen.

Scroll Up